Illustrationen Stadtgeschichte Baden

Stadtgeschichte Baden Joseph Zehnder

Illu­stra­tio­nen (2015)
im Auf­trag der Stadt Baden für die Stadt­ge­schich­te Baden

Fünf­zehn Por­traitil­lu­stra­tio­nen von Bade­ner Per­sön­lich­kei­ten, die sinn­bild­lich für ver­schie­de­ne Stadt­epo­chen ste­hen.

oben: «Zei­tungs­ma­gnat und ein­fluss­rei­cher Poli­ti­ker: der Ver­le­ger Joseph Zehn­der» (um 1884)

Aus­wahl unten:
«Der Bron­ze­gies­ser und das erste Sou­ve­nir aus Aquae Hel­ve­ti­cae: Gemme­lia­nus» (um 250 n. Chr.)
«Baden als locus amo­e­nus: Gio­van­ni Fran­ces­co Pog­gio Brac­cio­li­ni» (1416)
«Dich­tung im Bad­gast­hof: Lui­se Egloff, blin­de Dich­te­rin» (um 1825)
«Frau­en­ar­beit in einer Män­ner­do­mä­ne: Kran­füh­re­rin Wan­da Fer­ro-Azz­a­li» (um 1953)
«Den gol­de­nen Schnitt im Hand­ge­lenk: Archi­tekt Hans Loep­fe» (um 1955)
«Stadt­max, der Bar­rie­ren­be­zwin­ger: Stadt­am­mann Max Mül­ler» (um 1960)

Stadtgeschichte Baden GemellianusStadtgeschichte Baden Poggio BraccioliniStadtgeschichte Baden Luise Egloff

Stadtgeschichte Baden Wanda Ferro-Azzal

Stadtgeschichte Baden Hans LoepfeStadtgeschichte Baden Max Mueller

 

 

 

 

Das Buch kann direkt beim Ver­lag ‣ HIER UND JETZT bestellt wer­den.