Agia Varvara-Almyras

Agia Varvara-Almyras, ikonaut, Gesamtansicht

3D-Rekon­struk­ti­on der archäo­me­tall­ur­gi­schen Aus­gra­bung Agia Var­va­ra-Almy­ras in Zypern aus den Jah­ren 1988 – 1999 anhand div. Plä­nen (2013 – 2016)
für eine Dok­tor­ar­beit in Ur- & Früh­ge­schich­te an der Uni­ver­si­tät Zürich


Ziel des Pro­jekts war es, die Befun­de einer archäo­me­tall­ur­gi­schen Aus­gra­bung aus den Jah­ren 1988 – 1999 in Agia Var­va­ra-Almy­ras, Zypern, räum­lich zu rekon­stru­ie­ren.

Das 3D-Modell erlaub­te erst­mals, eine zusam­men­hän­gen­de Sicht auf die tech­ni­sche Abfol­ge der Kup­fer­ver­hüt­tung und auf ihre räum­li­che Orga­ni­sa­ti­on zu ent­wickeln.

Das Modell beruht auf der zeich­ne­ri­schen Doku­men­ta­ti­on der Gra­bung, die ana­log erfolgt war. Ent­wickelt wur­de dar­aus ein Modell, das auf den effek­ti­ven Mess­da­ten beruht und daher auch mass­stäb­lich kor­rekt ist.

Bil­der
Teil­an­sicht der Befund­si­tua­ti­on mit ein­ge­bau­ten Pro­fil­plä­nen | Ansicht auf Brenn­ofen, Rekon­stru­ier­tes Pro­fil­de­tail und digi­ta­li­sier­tes Pro­fil